Neuheiten von Louis Poulsen

Wir präsentieren zwei umwerfende Leuchten aus Dänemark

Der Name Louis Poulsen steht weltweit für erstklassiges Design. Die inspirierten Entwürfe, die der dänische Hersteller umsetzt, werden nicht selten zu echten Klassikern unter den Leuchten. Bei diesen beiden Exemplaren handelt es sich wieder um heiße Anwärter dafür: die Patera und die Cirque Pendelleuchten. Die Schmuckstücke sind für den diesjährigen Design Award „Lamp of the Year“ nominiert, der von den dänischen Magazinen Boligmagasinet, BO BEDRE, Nordic Living und Costume Living verliehen wird. Verdient hätten die Auszeichnung beide:

 

Patera, Cirque

 

Øivind Slaatto ist der Schöpfer der Patera Leuchte. Er war bis zu seinem 30. Lebensjahr Musiker und hat am Konservatorium in Kopenhagen studiert, bevor er sich schließlich dem Design widmete. Wie auch in der Musik ist die Intuition beim Designprozess besonders wichtig. Trotz der vielen Arbeitsstunden, die ein Designer oder ein Musiker investiert, soll das Ergebnis am Ende natürlich und intuitiv anmuten. Das ist Slaattos Prämisse. Bei der Patera ist das im besonderen Maße gelungen, ist ihr Design doch vom Fibonacci Muster inspiriert, dessen logarithmisches Prinzip überall in der Natur zu finden ist. Die Struktur des Schirms ist zwar wie ein Kunststoffgerüst rundum durchlässig, aber dank des Designs ist die Patera trotzdem komplett blendfrei. Eine große Hommage an die Mathematik.

 

Patera

 

Die Cirque Leuchte ist etwas ganz anderes. Clara von Zweigbergk hat sich zu dem Entwurf von den bunten Karussels im berühmten Tivoli Park in Kopenhagen inspirieren lassen. Wie ein sich drehendes Karussell, bei dem die Farben anscheinend verschwimmen und nur noch in der Horizontale unterschieden werden können, hat auch die Cirque eine horizontale Farbgebung. Die Stockholmer Designerin wählte die Farbtöne mit Bedacht. Es sind satte Schattierungen von Grün, Blau oder Gelb, die in der jeweiligen Kombination aber so harmonisch funktionieren, dass sie jeder Einrichtung einen Hauch skandinavischen Charmes verleihen. Der Schirm der Leuchte besteht aus Metall, das außen sorgfältig in verschiedenen Farbtönen lackiert wurde. Durch die weiße Lackierung des inneren Reflektorteils entsteht nach unten gerichtetes, weiches Licht, ganz ohne Blendung.

 

Cirque

 

Die Früchte der Zusammenarbeit von Louis Poulsen mit Größen wie Arne Jacobsen oder Poul Henningsen sind legendär. Jacobsens Tischleuchte AJ hat erst vor ein paar Jahren sein goldenes Jubiläum gefeiert und wurde in fünf neuen Farben aufgelegt. Die PH Serie glänzt regelmäßig mit aufregenden Sondereditionen. Die Beliebtheit der ikonischen Stücke ist damals wie heute ungebrochen. Ihnen gebührt der Titel „Lamps of the century“:

 

Best of Louis Poulsen

 

 

Zurück