Very british! Tom Dixons extravagante Leuchtenkreationen

 

Tom Dixon, 1959 in Tunesien geboren und in Großbritannien aufgewachsen,  gilt als einer der bedeutendsten Designer der britischen Insel und wird überall auf der Welt als Stardesigner gefeiert. Er ist in vielen Sparten zuhause und entwirft u.a. Möbel, Dekorationsobjekte, Bodenbelege und natürlich Leuchten. Zu seinen bekanntesten Designleuchten gehören etwa Copper Shade, Jack Light, Mirrir Ball und die Leuchtenserie Beat - Tom Dixon bei LightingDeluxe.

Seine Kreationen orientieren sich an den klassischen Vorbildern der britischen Möbelkultur und beleben diese mit Stilelementen aus anderen Kulturkreisen. Dieser reizvolle Kontrast verleiht den Designleuchten von Tom Dixon ihren einzigartigen Charakter. Mal wirken sie repräsentativ, mal verspielt, mal industriell, mal glamourös, aber stets haben sie etwas Exzentrisches an sich.

Dies verdanken die Leuchten der rockigen Seite Tom Dixons, der seine ersten Gehversuche als Designer in der britischen Punk-Szene unternahm und von ihr nachhaltig geprägt wurde. Auch der Stil der 1970er Jahre schimmert in seinen Entwürfen immer wieder durch.

Für seine Leuchten bevorzugt er Materialien wie Metall, Kunststoff und Glas und setzt bei der Verarbeitung meist auf traditionelle Handwerkskunst.

Die Copper Shade – Der kugelrunde Leuchtenklassiker aus Kupfer

 

Kupfer gehörte zu den beliebtesten Wohntrends des vergangenen Jahres. Es strahlt Wärme aus und wirkt zugleich edel und elegant. So verwundert es nicht, dass eine der bedeutenden Leuchtenkreationen von Tom Dixon ein Revival erlebte und in zahlreichen Wohnmagazinen und Interieur Blogs abgebildet war. Die Rede ist natürlich von der Copper Shade.

Die kupferfarbene Pendelleuchte in schlichter Kugelform scheint dank ihrer unscheinbaren Aufhängung zu schweben. Die Lichtreflexe auf der glänzenden Oberfläche sorgen dabei für Bewegung und werten jeden Raum auf. Allerdings besteht der Schirm nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff, der mit einer hauchdünnen Kupferschicht überzogen wurde. Das Licht der Copper Shade Pendelleuchte wirkt dank der kupferfarbenen Innenseite des Schirms besonders warm und gemütlich.

Am besten wirken mehrere Copper Shade Leuchten, die in einer Reihe oder traubenförmig aufgehängt sind. Sie sind in zwei Größen, nämlich mit einem Durchmesser von 25 und 45 Zentimetern, erhältlich und lassen sich gut mit anderen Leuchten von Tom Dixon kombinieren.

Tom Dixon Leuchtenserie Beat

 

Tom Dixon greift für seine Entwürfe gern Impulse aus anderen Kulturen auf. Für die Beat Leuchtenserie ließ er sich von traditionellen Gefäßen aus Indien inspirieren. Die Beat Pendelleuchten sind in mehreren markanten Formen und Farbvarianten erhältlich. Ausladend und voluminös präsentieren sich etwa die Beat Flat und Beat Shout, die trotz ihrer bauchigen Formen Eleganz und Glamour ausstrahlen.

Die Beat Wide Pendelleuchte besticht derweil mit einem breiten flachen Schirm, an dessen Unterseite man jeden Hammerschlag der indischen Handwerkskünstler deutlich erkennt. Ihr Gegenstück bildet die Beat Tall Pendelleuchte, bestehend aus einem großen und einem umgekehrten kleinen schmalen Kegel.

Alle Beat Pendelleuchten wurden in Handarbeit aus Messing gefertigt, so dass jede einzelne Leuchte ein Unikat darstellt. Die Beat Pendelleuchten besteht entweder ganz aus Messing oder verfügt wahlweise über einen schwarz, weiß oder grau lackierten Außenschirm, während auf der Innenseite das Messing schimmert. Nur bei der grauen Variante ist der Innenschirm mit Silber beschichtet.

Die Schönheit der Mathematik - Die Etch und Lens von Tom Dixon

 

Auch die Schönheit der Mathematik begeistert Tom Dixon. Geometrische Formen und regelmäßige Muster zeichnen etwa die beiden Pendelleuchten Etch und Lens aus. Der Schirm der Etch besteht aus mehreren perforierten Metallblechscheiben, die zusammen eine Kugel ergeben. Das Licht dringt durch die unterschiedlich großen Löcher im Schirm und belebt die Umgebung mit einem faszinierenden Wechsel von Licht und Schatten.

Das Gleiche trifft auf die ebenfalls kugelförmige Lens Pendelleuchte zu, mit dem Unterschied, dass der Schirm aus zwölf fünfeckigen Polycarbonat-Elementen besteht, die sich wiederum jeweils aus fünf prismatischen Linsen zusammensetzen. Auf diese Weise spendet die Lens Leuchte ein gleichmäßiges Lichtambiente, aus dem vereinzelte helle Lichtpunkte hervortreten und funkelnde Sterne an Wände und Decke zaubern.

Zurück