Leuchten Trends: Light+Building 2012

Die Light+Building gilt als weltgrößte Messe für Licht- und Gebäudetechnik und bietet auch in diesem Jahr ein vielfältiges Angebot rund um Beleuchtung und Lichtgestaltung. Vom 15. bis 20. April werden sich auf der Fachmesse in Frankfurt am Main mehr als 1.500 Hersteller mit ihrem Angebot zu Leuchten und Lichttechnik präsentieren. Dabei erwartet Besucher gleichermaßen ein interessanter Ausblick auf aktuelle Leuchtentrends sowie gekonnt in Szene gesetzte Designleuchten.

Bereits im Vorfeld der hochkarätig besetzten Messe werfen die Veranstalter der Light+Building einen Blick auf Trends, die Wohraum-Design und Lichttechnik in der aktuellen Saison besonders prägen. Neben Luxus und Glamour, stehen dabei auch Natürlichkeit und die Liebe zum Detail im Vordergrund. Dass all diese Facetten von Designer Leuchten repräsentiert werden können, zeigt das angekündigte Ausstellungsangebot für die Light+Building 2012 deutlich.

Messebesucher können sich auf innovative Lösungen zur Innenbeleuchtung sowie ein umfangreiches Angebot für Außenleuchten freuen. Wahre Kunstwerke sind dabei Tischlampen renommierter Designer. Sie gehören in diesem Jahr dank flexiblen Einsatzmöglichkeiten und innovativer Gestaltung zu den Leuchten, die besonders im Trend liegen. Ebenso gefragt ist multifunktionales Design, wobei die einzelne Leuchte immer mehr zum Design-Objekt mit Zusatzfunktionen wird. Hervorragende Beispiele für diesen Trend sind die neuen Flos Leuchten des Designers Philippe Starck.

Nach den Veranstaltern der Light+Building zeichnen sich im Leuchtendesign vor allem zwei grundlegende Stilrichtungen ab. Dem Aufgreifen von Natürlichkeit bei Formen und Materialien steht ein sachliches technisch-industrielles Design gegenüber. So treffen kunstvoll verzierte Leuchten, inspiriert von Naturmotiven wie Blumen, und Designerlampen, gefertigt aus Holz oder anderen Naturmaterialien, auf schlichtes Leuchtendesign mit klassischen Formen und edler Verarbeitung aus Metall und Edelstahl. Wer genaueres erfahren möchte, sollte einen Besuch im Trendforum einplanen, das die Light+Building in Frankfurt am Main exklusiv begleitet.

Zurück